Das Wunder des Lächelns

Als ich vor einiger Zeit, von meinen langen Reisen in die Stille und Einsamkeit, zurück in die Stadt kam, war ich sehr irritiert. Ich war inzwischen gewohnt, die wenigen Menschen die mir begegneten freundlich zu Grüßen, denn schließlich war ich ja überall Gast und benahm mich entsprechend.

Doch "Daheim", in der Stadt, fühlte ich mich noch fremder. Wie gewohnt lächelte ich und grüßte die Menschen, doch ich erntete nur irritierte Blicke und mürrisches Gemurmel.

Ich merkte, wie mein Fridolin (son nenne ich mein kleines Ego) begann über die Stadt und ihre Menschen zu maulen und mich veranlasste den Blick zu senken und genauso achtlos vorbeizugehen wie alle anderen.

Doch das wollte ich nicht!

Und so beschloss ich ein Experiment zu wagen. Wenn ein freundliches "Grüß Gott" zu viel war, dann wenigstens ein fröhliches Lächeln. Also raus aus dem Haus und jeden angelächelt, der nicht schnell genug wegschaute.


Und dann geschah es, das WUNDER.

Die Menschen begannen zurückzulächeln. Anfangs hat es mich ganz schön Überwindung gekostet. Mein Fridolin hatte nämlich genug Zeit gehabt um sich eine felsenfeste Meinung über die blöden, arroganten, kaltherzigen Städter zu bilden.

Doch mit der Zeit viel es mir immer leichter den Blickkontakt zu suchen, zu halten und freundlich zu lächeln. Ich begann meine innere Freude hinaus in die Welt zu "schwappen".


SCHWAPP - gute Laune - SCHWAPP

SCHWAPP - Freundlichkeit - SCHWAPP

SCHWAPP - Liebe - SCHWAPP

SCHWAPP - Fröhlichkeit - SCHWAPP

SCHWAPP - Dankbarkeit - SCHWAPP

Und da man ja bekanntlich erntet was man sät, veränderte sich meine Welt. Erst wurde ich immer öfter angelächelt, dann erntete ich ein Nicken, dann ein herzliches "Grüß GOTT", plötzlich blieb man stehen und zum Schluss erntete ich einige wirklich sehr  wertvolle neue Freunde.

Wenn ich heute aus dem Haus gehe und nur mal schnell mit meinem Hundchen 'ne Runde um den Block drehe, sag ich mindestens 15 bis 20 mal "Grüß GOTT!"

Die Menschen in der Stadt sind gar nicht unfreundlicher, als die auf dem Land. Sie haben einfach nur verlernt einander in die Augen zu sehen und einander wirklich wahrzunehmen.

Doch das Wunder des Lächelns, kann unser aller Leben entscheidend verändern.

Probiere es doch selber einmal aus und du wirst sehen, wie reich deine Ernte sein wird.