Weltuntergang verpennt

Seit Tagen geisterte die Geschichte schon durchs Netz, Freitagnacht geht die Welt unter. Ein amerikanischer Prediger hatte es aus der Bibel berechnet. (Übrigens schon zum 2.Mal - und nach dem er 1994 überraschend überlebt hatte, rechnete er nochmal nach und kam auf das gestrige Datum, an dem diesmal aber ganz bestimm1, unwiederruflich und ohne jeden Zweifel die Weltuntergehen musste!! Jaja ...)

Faszinierend, dachte ich mir. Wie ein einzelnes Ego, in Angst vor dem Tod und dem damit verbundenen Kontrollverlusst es schafft, so viele Menschen kirre zu machen (immerhin haben nicht wenige in Amerika ihren Job gekündigt, alles stehen und liegen gelassen und sich ernsthaft auf ihren Tod vorbereitet)und es so tatsächlich in die Abendnachrichten auf der ganzen Welt schafft.
Was wird da erst im Dezember 2012 los sein, wenn der Maja-Kalender ausläuft ... ???

Diese Angst hat es ja schon bis nach Hollywood geschafft und noch mehr Menschen wissen von dieser drohenden Katastrope. Was da derzeit los ist, wieviel Bücher darüber schon geschrieben wurden, wieviel Vorträge und Seminare dazu gehalten werden. Wow da wird teilweise echt Kasse gemacht. Die einen glauben "nur" an eine Schwingungserhöhung aber andere tatsächlich, dass die Welt untergehen wird.

Übrigens, in den 80er Jahren befürchtete man schon einmal das auslaufen des Maya-Kalenders, nach dem auch dieses Datum unfallfrei überstanden war stellten schlaue Köpfe plötzlich fest, dass sich andere schlaue Köpfe verrechnet hatten und das Weltuntergangsdatum wurde flugs auf das Jahr 2012 verschoben.

Aber, wie ich mich kenne, werd ich auch den Termin wieder verpennen.

Kommentare:

  1. Hallo Mimi,
    darüber muss ich auch immer wieder schmunzeln... ich hab mir mal überlegt was ich denn machen würde, wenn ich es 100% wüsste wann alles vorbei ist: ich komme einfach zu keinem ergebnis. denn ist dann nicht alles egal! wenn sich die erde "auflöst"? warum sollte ich lebensmittel kaufen... warum sollte ich meinen job kundigen... warum sollte ich "xy"????

    nene... ich lebe lieber in der zuversicht und liebe und dazu im HEUTE und JETZT!

    danke für deine worte und das schmunzeln das nun auf meinem gesicht rumgeistert ;-)

    Grüßle

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann dir garantieren das ich sehr viel über solch sachen bescheid weiss, aber du musst das so nehemen das die Mayas voher ausgestorben sind darum konnten sie den Kalender gar nicht weiterführen.
    Den Mayas war es doch langweilig geworden uns 2011 Jahren nachher einen Kalender aufzuschreiben der auch nicht ganz übereinstimmt, es besagte immer eine Katastrophe aber welche wussten sie nicht.
    Wir haben grundsätzlich ein anderes Problem am laufen, und das sind wir selbst das hat nichts mit einem Kalender zu tun.
    Und die Katastrophe heisst Mensch, wir sind die Katastrophe denk einmall so herum, was haben wir der Erde gemacht und was kann noch kommen, wenn wir nicht aufpassen sind wir schon im 3 Weltkrieg darin und zwar seit dem Jahr 2000.
    Der Anschlag der Zwilingstürme, und jetzt die Weltwirtschaftskrise die Börse fällt zusammen.

    Und jetzt eine kleine teorie von mir.
    Es tut mir Leid wenn ich jemand erschrecken sollte aber es ist so.

    Das hauptproblem ist wir Verhungern denn, im Jahr 2050 bräuchten wir 3 Planeten um die Menschheit aufrecht zuerhalten, und nochmall 40 Jahren danach müssten wir so viel Nahrung prodozieren wie in denn letzten 8000 Jahren.

    Deshlab geniesse das leben so wie es ist.
    Und denke niemalls an solche sachen, wenn du Angst vor der Wahrheit hast würde ich sagen: lass die fragen vom Weltuntergang weg in deinem Leben es wird dir besser gehen.

    Falls du Intresse hast wie meine Teorie weitergeht, dann schreibe mir eine E-Mail unter die Adresse dominic_pumi@hotmail.com

    Vielen dank dafür das ich eine Antwort bei dir abgeben konnte.

    Freundliche Grüsse
    Dominic

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Dominic,

    Danke, dass du deine Gedanken mit uns teilst. Ich habe auch viel und oft über den Wahnsinn, der diese Welt regiert nachgedacht und wäre an der Dummheit der Menschen fast verzweifelt.

    Bis zu dem Tag an dem ich eine bewusste EntScheidung getroffen habe.

    Ich will nicht länger in die Dunkelheit schauen und meinem Kopf erlauben mir mit Dingen Angst einzujagen, die ich schlecht oder gar nicht beeinflussen kann.

    Ich richte meinen Blick, mein Herz, mein ganzes Sein auf das Licht der LIEBE aus und tue das Beste was ich gerade vermag um diese Welt ein wenig heller zu machen.

    Und vielleicht, ja vielleicht, kann ich ein paar Menschen mit meiner Begeisterung für diese Welt anstecken, und auch sie wachen auf und übernehmen die VerANTWORTung.

    So werden wir vielleicht nicht die ganze Welt verändern, aber das kleine Stückchen, dass wir wahrnehmen können.

    Und wer weiß ... wenn das viele machen ... tja, wir werden sehen.

    Dominic, du hast Recht, wir müssen lernen das Leben wieder zu genießen, wir dürfen lernen den Überfluss und die Fülle in der wir leben wieder wahrzunehmen und vielleicht verlieren wir so die Angst vor dem Mangel und werden bereit, anderen, die viel weniger haben, etwas abzugeben.

    Wir leben in einer Zeit die viele große Umbrüche bringen wird, keiner von uns weiß wirklich was kommen wird, aber es wird sich etwas ändern. Denn "NIX IS FIX!" alles ändert sich ständig.

    Vielen Dank, dass du Anteil nimmst an meiner Seite und deine Gedanken frei mit uns teilst.

    Sei von Herzen immer Willkommen und fühle dich wohl und frei hier.

    Ganz liebe Grüße deine Mimi

    P.S. ein Gedanke zum Schluß:

    Ein Zitat aus dem Buch "Ein Kurs in Wundern" das mein Leben maßgeblich verändert hat:

    "Lehre einzig LIEBE, denn das ist was du wirklich bist!"

    AntwortenLöschen