Wunden die noch nicht verheilt sind (Der Lotuseffekt)

Wer ist eigentlich verantwortlich dafür, wie wir uns fühlen?

Wenn unbedachte Worte uns verletzen, ist wirklich der andere Schuld?

Oder wenn wir etwas sagen, und ein anderer fühlt sich dadurch schlecht... sind wir es, die dafür verantwortlich sind? Müssen wir uns jetzt schlecht und schuldig fühlen?

Oft liegen die eigentlichen Ursachen viel weiter zurück, tief verborgen in unseren Erinnerungen. Alte Verletzungen die nie richtig ausgeheilt sind. Unser Verstand hat nur eines seiner "logischen Vernunftpflaster" drüber gepappt und wir haben nicht gemerkt, dass die Wunde darunter immer noch schwelt.

Und plötzlich ... schwupps kommt so ein Arschengel daher und reißt uns Fridolins Täuschung vom Leib. Und wir stehen da und spüren so einen unglaublichen Schmerz, so eine Wut oder Trauer, und glauben tatsächlich, der andere sei Schuld.

Doch die Wahrheit ist... niemand hat normalerweise Einfluss auf die Gefühle eines anderen (ausgenommen boshafte Angriffe, aber davon rede ich hier ja nicht, sondern von alltäglichen kleinen Missvertständnissen).

Ob Worte eines Anderen an uns abperlen wie Wasser an einem Lotusblatt, oder brennen wie Feuer, liegt daran ob wir noch alte unverheilte Wunden in uns tragen oder nicht. Und deshalb verletzen ein und dieselben Worte 9 Menschen nicht, aber den 10ten erschüttern sie bis ins Mark.