Realität - Was ist das eigentlich?




„Mimi, das ist ja alles ganz nett, was du da so erzählst, aber die Realität da draußen ist ganz anderes!“
 


„Ach ja, welche Realität meist du denn?“

 
„Hää, Ich verstehe deine Frage nicht? Die Realität, die wir alle jeden Tag erleben. In der wir eben nicht alle KönigsKinder sind. Die Realität in der Unschuldige in Kriegen umgebracht werden, kleine Kinder von Pädophilen vergewaltigt werden, Tiere respektlos behandelt und getötet werden. Die Realität in der wir uns abrackern wie die Blöden und doch keinen Fuß auf den Boden bekommen, weil ein paar Wenige krumme Dinger im großen Stil drehen und uns alle verarschen! Die Realität in der wir krank werden und die Pharmaindustrie keine Medikamente dagegen entwickelt, obwohl sie es könnte, weil sie damit nicht genug Gewinn erzielen wird! Komm schon Mimi, diese Welt ist kein schöner Spielplatz für KönigsKinder. Diese Welt ist hart und ungerecht und wer nicht aufpasst und sich zu Wehr setzt der bleibt auf der Strecke!“
 
„Mhhh gute Argumente Max! Und es wäre tatsächlich naiv dies nicht zu sehen und so zu tun als wäre alles in Ordnung. Denn das ist es nicht! Hier in dieser Welt ist eben nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen und es ist so leicht an der Ignoranz der Menschen zu verzweifeln. Besonders wenn man sich ein wenig für Geschichte interessiert und es offensichtlich ist, wie wenig die Menschheit scheinbar aus ihren Fehlern lernt! Doch ist das wirklich so? Lernen wir wirklich nicht dazu oder hat die Veränderung in unserem Denken längst begonnen.

Du sprichst von den Kriegen die überall toben, aber was ist mit dem Frieden der auch herrscht? Ich hab mal ein wenig recherchiert und herausgefunden, dass im vergangenen Jahr weltweit ca. 30 Kriege tobten. Bei 193 Staaten die es derzeit gibt würde das doch bedeuten, dass in ca. 163 Ländern die Menschen in Frieden lebten. (als grüne Flächen in der Karte markiert)

Max, du sprichst von den Kindern, die missbraucht werden  aber was ist mit all den Kindern die liebevoll, sicher und behütet aufwachsen dürfen? Sind die nicht auch ein Teil der Realität von der du sprichst?
Und was ist mit all den Errungenschaften der Medizin, die schon so unendlich viele Leben gerettet haben. Soll das alles nichts zählen? Dürfen wir das nicht auch sehen? Müssen wir wirklich immer nur auf das blicken was „noch“ nicht in Ordnung scheint in dieser Welt?

Realität ist nicht nur der Krieg und das Leid „da draußen“, sondern auch all die Liebe, die Fürsorge, die gegenseitige Hilfe, Achtsamkeit und Anerkennung, die Tag für Tag um uns herum ist!

Und überhaupt … Realität, was ist das eigentlich?

Ich bin immer wieder erstaunt wie sicher manche Menschen zu wissen glauben was die Realität ist,  wo doch die klügsten Köpfe unserer Welt eingestehen müssen, dass sie immer noch keine Ahnung haben wie diese Welt wirklich funktioniert.
Die Teilchenphysiker zum Beispiel, haben riesige Anlagen in Amerika und in der Schweiz gebaut um den kleinsten Teilchen, aus denen unsere Atome bestehen, auf die Spur zu kommen. Sie dachten tatsächlich ihnen würden nur noch ein, zwei kleine Antworten fehlen und dann könnten sie unsere Welt erklären. Doch als die ersten Elektronen kollidierten entdeckten sie hunderte neuer Elementarteilchen von deren Existenz sie bis dahin keine Ahnung hatten und deren Entdeckung all ihre bisherigen Theorien auf den Kopf stellten.
(Wer mehr darüber erfahren möchte dem empfehle ich den Film "Die Illusion der Wirklichkeit" aus der ZDF-Mediathek.)
Die Quantenphysiker haben inzwischen herausgefunden, dass unsere so scheinbar feste Materie, wohl gar nicht aus festen Teilchen besteht, sondern in ihrem tiefsten Ursprung aus reiner Schwingung bestehen muss. Sie können das  mit Hilfe des Doppel-Spalt-Versuchs sehr schön darstellen. Hier ein sehr anschaulicher Film dazu:

Das spannendste dabei ist die Tatsache, dass die Wissenschaftler wieder und wieder den Schwingungszustand beobachten können, er sich jedoch nicht messen und somit beweisen lässt. Denn in dem Augenblick in dem die Forscher ihre Messgeräte aufstellen kollabiert die Welle zu tatsächlich messbaren Materieteilen.

Also hat die Beobachterernergie einen maßgeblichen Einfluss auf das was beobachtet wird!"





"Oha!"




Aber es wird noch verwirrender wenn man beginnt sich mit der String Theorie zu beschäftigen. Der Mathematiker Stephen Hawkins behauptet mathematisch beweisen zu können, dass es sogar mehrere parallele Realitäten geben muss. Ich hab keine Ahnung ob das stimmt. Aber je mehr ich mich damit beschäftige, desto bewusster wir mir, dass ich keine Ahnung habe was Realität ist!

Ich habe Augen zum Sehen und ein Herz um das Leid in der Welt zu fühlen. Doch sehe ich wirklich alles? 
NEIN, denn ich sehe immer nur, dass auf das ich meine Aufmerksamkeit lenke, der Rest rauscht unbemerkt an mir vorbei! 

Werde ich je all die komplexen Zusammenhänge verstehen? 
NEIN, denn das würde definitiv die Kapazität meines kleinen Verstandes sprengen! 
Aber ich habe das Geschenk des freien Willens erhalten! Ich darf wählen was ich sehen will. Ich allein entscheide wohin ich meine Aufmerksamkeit lenken will. 

Und damit beeinflusse ich, nach Meinung der Quantenphysiker, auch unweigerlich das zu beobachtende Ergebnis. Also das was ich als Realität erlebe kann extrem von dem abweichen was du als Wirklichkeit wahrnimmst.

Die Frage die ich mir stelle, ist, was würde passieren, wenn immer mehr Menschen sich entscheiden würden ihre Aufmerksamkeit auf das Positive in dieser Welt zu lenken anstatt auf den Mangel? Ich meine, wir alle haben von Kindesbeinen an gelernt auf die Ausnahmen, die Katasrophen, die Unfälle, das Außergewöhnliche zu achten. Könnte es vielleicht sein, dass wir durch unsere Beobachterenergie solche schlimmen Ereignisse gar mit erschaffen? Und wenn wir nun lernen zu erkennen, dass das normale, das ruhige, das friedliche, das Liebevolle ja auch Teil unserer Realität sind. Könnte es dann sein, dass wir durch unsere gemeinsame Beobachtung immer mehr von diesem Frieden erschaffen - dem Himmelreich auf Erden von dem Jesus schon vor 2.000 Jahren sprach.


Was, wenn wir wirklich zu unseren "Problem"-Bergen sagen könnten: "Hebe dich hinweg und stürze dich ins Meer!" 
Was, wenn wir all das was ER konnte, tatsächlich auch können? 
Und was, wenn wir genug Glauben und Vertrauen hätten um die Naturgesetze, die wir bisher als in Stein gemeiselt akzeptiert haben, ausser Kraft zu setzen.

Welche Realität willst du sehen?
In welcher Realität möchtest du leben?
Welche Realität willst du erfahren?
Und vor allem welche Realität willst du deinen Kindern hinterlassen? 
---------------------------------------
Und hier eine tolle Bibelstelle zum nachlesen und entdecken

Matth. 21,21

Jesus erwiderte: "Wenn ihr wirklich glaubt und nicht zweifelt, könnt ihr nicht nur dies tun, sondern noch größere Wunder. Ihr könnt sogar zu diesem Berg sagen: "Hebe dich von der Stelle, und stürze dich ins Meer!", und es wird geschehen.