Was wäre eigentlich wenn ...


Ich bin immer wieder erstaunt wie viele Menschen inzwischen einen ganz "heißen Draht" zu so einem aufgestiegen Meister haben.

"Hmmm, frage ich mich dann, woher wissen diese Menschen eigentlich wen sie da wirklich am anderen der Leitung haben?"

Ist das nicht auch wieder ein herrliches Spielzeug für das Ego, wenn es sagen kann: "Ich erhalte Durchgaben aus der geistigen Welt für euch. Ich bin es der sie an euch weiter gibt!"

Hebt so eine Fähigkeit nicht auch das Ego aus der Masse der Unscheinbaren heraus und macht den Einzelnen zu etwas Besonderem, zu etwas Besserem?

Ich bezweifle nicht, dass es unter uns jene gibt die dazu bestimmt sind andere zu erinnern und wachzurütteln, aber jene die sich dazu berufen fühlen sollten ein ganz besonders wachsames Auge auf ihr Ego haben. Denn ihnen wurde eine große Verantwortung übertragen, ihre Gaben eben nicht den Bedürfnissen des Ego's nach Macht und Anerkennung, zu unterstellen. 

Die Grenze zwischen göttlicher Berufung und egoistischer Anmaßung ist dünn und wird oft aus Unkenntnis über die Schwächen des eigenen Ego's  überschritten.

Wir alle sollten nicht vergessen, dass die Zeiten in denen die Hohen Priester im Heiligen Zelt hinter einem Vorhang verschwanden und mit Botschaften Gottes an ihr Volk zurückkamen, eigentlich vorbei sein sollten! 

Und wer weiß schon wirklich, wer da am anderen Ende der Leitung sitzt?

Was wäre, wenn es wirklich so etwas wie eine "Aufgestiegene-Meister-Hotline" gäbe, die einfach nur das erzählt, was der Anrufer gerne hören möchte? 

Puhh, das wäre echt

"Ne ganz schön heiße Nummer!"

Findet ihr nicht auch?



Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du ihn mit Deinen Freunden teilstVielen Dank, dass du mir dabei hilfst meinen Blog noch ein bisschen bekannter zu machen.