Willst du dein Problem wirklich behalten?



Kennst du das?

Du hast ein Problem und findest einfach keine Lösung dafür. Wie du es auch drehst und wendest, es will sich nicht lösen. Du hast alles ausprobiert. Du bist links herum nicht weitergekommen, dann hast du es eben rechts herum versucht, aber das hat auch nicht geklappt. Du hast es sogar "oben drüber" und "unten drunter" versucht, aber nix hat funktioniert.

JETZT ist der Zeitpunkt gekommen ein Problem einfach mal los zu lassen und zu vertrauen.

Einfach die Hände aufmachen und loslassen.

Nichts mehr tun, nichts mehr versuchen, nicht mehr darüber nachdenken, einfach loslassen!

Ich weiß, das klingt einfacher als es sich im wahren Leben anfühlt. Aber wenn wir Menschen mit unserem Latein am Ende sind, bedeutet das nicht, dass es keine Lösung gibt. Wir können sie von unserem derzeitigen Standpunkt aus eben nur nicht sehen. Das ist alles.

Wir brauchen jetzt ein bisschen Abstand. Damit wir irgendwann mit einem neuen, frischen Blick wieder hinschauen können. Und dann, ganz plötzlich werden wir feststellen es hat sich tatsächlich etwas verändert und da ist eine ja eine neue Türe die wir vorher gar nicht gesehen haben.

Und dann ist alles ganz einfach, was vorher so schwer und unlösbar erschien.

Verbissen an einem Problem festzuhalten bedeutet ja auch, dass deine Hände fest geschlossen sind. Und geschlossenen Hände können nun einmal nichts empfangen.

Also, wenn du nicht mehr weiter weißt, dann hab Vertrauen, lasse los, öffne deine Hände und lass dich mit der Lösung beschenken.

Du hast immer die Wahl: 
Du kannst an deinem Problem festhalten und es behalten oder du lässt es los und machst dich bereit eine Lösung zu empfangen!

Probiere es selber aus. Du wirst sehen es funktioniert.