Spirituelles Ego-Blabla

Boa, bin ich froh, dass ich NICHT erleuchtet bin! Denn so ein erleuchtetes Ego, kann anderen ganz schön auf die Nerven gehen!

Zur Zeit scheinen diese Sprachrohre Gottes und der Engel ja wie Pilze aus dem Boden zu schießen. Sie reden von Liebe und Erleuchtung, von aufgestiegenen Meistern und dem Willen Gottes für uns Menschen.


Aber wehe du bist mal anderer Meinung, oder du verstehst (noch) nicht wovon dieses erleuchtete Ego spricht, vielleicht bist du noch gar nicht auf dieser Ebene deiner Entwicklung, vielleicht hast du dich noch nie mit solchen Themen beschäftigt.... kurz um, du verstehst nur Bahnhof und sagst das auch! Du hast einfach eine andere MEINung. Du wagst es sogar zu widersprechen!

Uiuiui dann geht aber der spirituelle Punk ab - das versprech ich dir!


Ein erleuchtete Ego duldet keine Majestätsbeleidigung und schon gar keinen Widerspruch. Es lebt nach dem Motto: "Bist du nicht für mich, dann bist du gegen mich!"


Es wird versuchen dich zu bekehren. Denn das Ego braucht Zustimmung zum Überleben,  wie der Fisch das Wasser. Je mehr Menschen meine Sicht der Dinge teilen, desto sicherer fühle ich mich, also schare ich viele Anhänger um mich die mich bestätigen.


Diese spirituellen Egos findest du überall, nicht nur in der Esoterik nein auch in den alten und neuen Kirchen. Sie ertragen die Ungewissheit des Menschseins nicht. Sie wollen Sicherheiten. Sie wollen Regeln, die gefälligst alle zu befolgen haben. Wer sich nicht dran hält, wird in ewiger Verdammnis schmoren


Bäh!


Bin ich froh, dass ich nicht erleuchtet bin!


Ich darf Fehler machen! Ich darf frech sein! Ich muss nicht alles wissen! Ich darf Klugscheißern bis der Arzt kommt, nur um kurz darauf zu sagen... "Boa, da hab ich mich wohl geirrt. Danke, dass du mich etwas Neues gelehrt hast, dass ich so noch nicht wusste!"


Bin ich froh, dass ich mir nicht mehr Nacht für Nacht den Hintern platt meditieren muss (hab ich früher tatsächlich über Jaaaaaaaaahre gemacht)


Bin ich froh, dass ich wieder lästern darf ohne mich vor dem Karma meines nächsten Lebens zu fürchten.


Ich bin ein Mensch - Ich mache Fehler - ich hab keine Ahnung !


Und das ist auch gut so! Ich muss hier nix mehr verstehen! Ich muss hier nix mehr richtig machen! Ich muss nicht nach Erleuchtung streben! Ich muss andere nicht zur Erleuchtung führen!


Alles ist gut so wie es ist!


Gott hat mich so gemacht wie ich bin! Ich trage alles in mir und was auch immer aus mir heraus will, wird zur rechten Zeit seinen Weg ans Licht finden. Egal welchen Umweg mein kleines Ego mich auch führt, es wird Gottes Plan für mein Leben nicht boykottieren können. Kein Mist den ich baue, keinen Scheiß den ich laber, keine Pleite die ich hinlege... wird Gott je überraschen. Denn ER hat mich so gemacht wie ich bin! ER kennt mich in- und auswendig.


UND ER LIEBT MICH!


Ich darf an meinen Fehlern wachsen und lernen, wenn ich dazu bereit bin. Bin ich es nicht - dann bin ich es eben nicht. ER liebt mich deshalb nicht weniger.


Gottes LIEBE zu uns ist immer MAXIMAL!


Da dürfen wir alle noch viel lernen! Egal ob wir uns für gläubig, spirituell oder gar erleuchtet halten.... wir haben ja gar keine Ahnung was richtig LIEBEN bedeutet! Da haben wir alle....ohne Ausnahme noch großes Entwicklungspotential.


Was das Ego für Liebe hält hat nichts mit wahrer LIEBE zu tun und solange wir nicht gelernt haben uns selbst bedingungslos so zu lieben wie Gott es tut, haben wir auch nichts was wir an andere weitergeben können!


Ich kann nämlich nichts geben, das ich selbst nicht habe.


Und so rufe ich dir zu "Papa hilf mir! Ich hab keine Ahnung wie man wirklich liebt! Komm du in mein Herz. Ziehe bei mir ein und lehre mich zu LIEBEN so wie du uns LIEBST! Ich will mich von dir LIEBEN lassen. Fülle mich an mit deiner LIEBE nach der ich mich so sehr sehne! Damit ich irgendwann einfach überlaufe und wirklich deine LIEBE weitergeben kann! AMEN!"


Kommentare:

  1. Liebe Mimi,

    herrlich :-)

    Du sprichst mir mit deinen einleitenden Sätzen so sehr aus dem Herzen <3.

    Diese Menschen kenne ich auch und sie haben mich genauso behandelt wie dich. Ich habe mich immer schnell aus deren Dunstkreis entfernt. Und wenn nicht, war es eine wichtige Lektion für mich, mein eigenes Potential zu erkennen, meine göttlichen Funken zu sehen.

    Und auch wenn ich andere Wege gehe, was den Glauben und Gott angeht, stimme ich dir vollkommen zu was diese bedingungslose Liebe zu uns selbst angeht. Und ich finde es wunderbar zu lesen, wie du das machst und es bereichert mich. Und ich weiß bei dir wirklich, dass du mir nicht erzählen willst, ich solle es genauso machen wie du. Nee ich darf es anders machen :-). Doch was ich gleichzeitig spüre, ist, dass es vollkommen egal ist, welche Werkzeuge ich nutze. Denn es gibt etwas, darin sind wir alle gleich und verbunden.

    Danke dir für das großartige Lesevergnügen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so Silke - genau so!!!!!!!!!!!

      Löschen
    2. <3 vielen Dank Mimi boah bin ich froh, dass ich deinen Blog gefunden habe....ganz toll gemacht und sooooooo viele wertvolle Tips.....danke...lieben Gruss aus Österreich.... Birgit

      Löschen
  2. Hihi, Mimi, den habe ich gerade erst entdeckt - schön und lustig! Jeder darf so sein wie er ist, ohne Wenn und Aber. Weg mit dem Verkrampften! Liebe Grüße von Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Super,
    mir geht es ähnlich. Allerdings respektiere ich auch jeden, der sich darauf einläßt.
    Wie Du so schön schreibst, Gott liebt uns alle so wie wir sind. Und der Erleuchtung ist es sch..egal, wie Du sie erlangst - vielleicht der eine durch jahrzehntelanges meditieren inkl. Selbstkasteiung und der andere muß nur einmal richtig besoffen sein. Gott hat für jeden seinen Weg.

    Zur Liebe; meiner Meinung nach ist es das Wichtigste, daß wir lernen, uns selbst zu lieben. Erst dann sind wir auch in der Lage, andere zu lieben. Ich habe mich diesen Monat selbst geheiratet und mir das Versprechen gegeben, mit mir liebevoll und nachsichtig umzugehen - komme da was wolle.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mimi,
    schon aus der Formulierung "erleuchtete Egos" geht hervor, dass diese Leute nicht erleuchtet sind.
    Ein Ego kann nicht erleuchtet werden.
    Ein Mensch, der sein EGO (= Es Geht Ohne) überwunden hat, ist zwar erleuchtet, würde sich selbst aber nicht so bezeichnen. So einer ist befreit von allen dualen Zwängen, Ängsten, Wünschen, Sehnsüchten etc. - es gibt keinen höheren Zustand als Mensch, es ist das absolute göttliche Bewusstsein. Der Höchste (so nenne ich das Göttliche Herrliche Unendliche) hat uns das Ego als Hindernis auf dem Weg zu ihm mitgegeben, wir sollen es durchschauen und überwinden, um zu ihm zu gelangen und mit ihm EINs zu werden.

    Woher ich das alles weiß? Ich kenne einen solchen Befreiten Menschen und das allein ist schon das größte Glück für mich und ich selbst arbeite seit Jahren daran, mein Ego zu durchschauen und nicht mehr darauf rein zu fallen. Und mir geht es immer besser und ich werde immer bewusster... und ich durfte heute Deine tolle Seite entdecken! Und alles was Du über Dich und Gott geschrieben hast ist stimmig für mich. Keiner muss nach Erleuchtung streben... um die Befreiung zu erlangen muss man nicht meditieren ...aber man muss EGO durchschauen und dem eigenen Herzen vertrauen, sonst wird es nichts.
    Herzliche Grüße
    Weltenfrau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Weltenfrau,
      vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Das eigene Ego wirklich zu kennen, zu verstehen und liebevoll anzunehmen ist ein langer Prozess. Denn immer dann, wenn man glaubt "Jetzt hab ich's....!" geht der ganze Spaß wieder von vorne los, denn das war garantiert auch nur das eigene kleine Ego *lach*
      Ich freue mich, dass dir mein Blog gefällt.
      Ich habe mir vorgenommen hier wieder viel öfter und regelmäßiger zu schreiben.
      Liebe Grüße aus dem schönen München
      sendet dir deine Mimi

      Löschen
  5. Super Artikel, liebe Mimi, dem ich zustimmen kann.

    HERZLICH(S)T
    Klaus

    AntwortenLöschen
  6. Danke liebe Mimi für deine wundervollen Ergüsse :) Ernsthafte, lebensbegleitende Themen mit diesem Schuss Humor, und dabei so treffend, tun so gut! Wer sagt schließlich, dass Gott bzw. unsere Seele eine Spaßbremse ist? Und Herr Ego wird´s auch noch lernen :)

    AntwortenLöschen