Was könnte das wohl sein?






Es scheint ein Gewirr aus Farben, Fäden und losen Enden zu sein.

Man kann keine wirklich Form erkennen und wirklich schön ist dieses Gebilde wohl auch nicht.

Als ich vor einigen Jahren die Geschichte von Corrie ten Boom zum ersten Mal hörte hat sie mich unglaublich berührt. Eine Niederländische Frau, die von den Nazis gefangen und gefoltert wurde, ging nach dem Krieg in die Welt - und vor allem zurück nach Deutschland - und setzte sich für die Versöhnung ein.



Bei ihren Vorträgen hatte sie immer diese Stickerei dabei und zeigte sie ihren Zuhörern.

Denn genauso wie dieses Gewirr aus bunten Fäden, losen Enden und Knoten sieht unser Leben oft aus.
Doch wir betrachten es ja nur aus unserer Perspektive. Von unserem Standpunkt aus ist das Leben oft verwirrend und machen unsere Wege und Anstrengungen keinen Sinn.

Wir bemühen uns, wir versuchen das Richtige zu tun, starten voller Begeisterung in einen neuen Lebensabschnitt , eine neue Liebe, einen neuen Job... nur um eines Tages wieder einmal ein weiteres loses Ende in den Händen zu halten, an einen Knoten zu kommen an dem es nicht weitergeht oder vor lauter Möglichkeiten und Ideen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen.

Von unserer Begrenzten Sich ist unser Leben oft ein einziges hässliches Chaos, aber nicht aus Gottes Sicht.

Denn nur wenn man das Große Ganze sehen kann, sieht man die Wahrheit.

Nur wenn du in der Lage bist dein Leben mit Gottes Augen der LIEBE zu sehen, wirst du erkennen, dass alles, wirklich alles in deinem Leben genau zum richtigen Zeitpunkt stattgefunden hat. Alles, ja wirklich alles macht dann plötzlich einen Sinn.

Jeder Versuch, jeder Irrtum, jeder Fehler, jede Sackgasse, jeder Knoten, jedes leere Ende, jede Verwirrung ...

alles gehörte ganz genau zum Plan für etwas ganz wundervolles und einzigartiges:

Dein Leben!

Als Corrie Ten Boom an diesem Punkt in ihre Vorträge kam, drehte sie die Stickerei in ihren Händen um und zeigte ihren Zuhören die andere Seite ihrer Stickerei. Und eine wundervolle Krone wurde sichtbar:



Dazu las sie folgendes Gedicht:

Das Leben ist ein Stückchen Zeit,
wo faden sich an faden reiht.
Die Fäden laufen kreuz und quer,
man sieht kein rechtes Muster mehr.
Doch droben werden wir's versteh'n,
wenn wir die rechte Seite seh'n.

Einst werden wir im Licht erkennen,
was hier auf Erden finster war;
das wundervoll und heilig nennen, 
was hier auf Erden uns geschah.
Dann sehen wir voll Preis und dank
die Schickung im Zusammenhang.


Was von der einen Seite aussieht wie das reine Chaos ergibt aus einer anderen Perspektive betrachtet ein wundervolles, einmaliges und liebevoll gestaltetes Kunstwerk.

Wenn dein Leben gerade ein einziges Chaos ist und dir alles verwirrend und sinnlos erscheint, dann erlaube dir doch mal alles aus eine anderen Perspektive aus zu betrachten.

Sicher hast du doch auch schon erlebt, dass du eine schlimme Trennung oder der Verlust eines Jobs, viele Jahre später als großes Glück empfunden hast.

So ist das nämlich oft, wenn wir mitten drin stecken können wir den wahren Sinn nicht erkennen. Aber mit etwas Abstand, sehen wir plötzlich das das ganze Chaos doch für etwas gut war. Hab ein bisschen Vertrauen, dass Gott, das Leben, die LIEBE, das Universum, oder wie auch immer du diese wundervolle Schöpferkraft nennen magst, die Sache hier im Griff hat. Es steckt ein ganz genauer Plan hinter all dem Wirrwarr. In jeder Pleite, in jedem Scheitern, in jedem Verlust steckt auch etwas Gutes. Du kannst es jetzt vielleicht noch nicht sehen, aber es ist da!

Aus Gottes Perspektive ist alles in Ordnung mit deinem Leben. Okay, SEINE Pläne decken sich gerade nicht mit den Plänen deines Egos und das fühlt sich nicht gerade angenehm an. Aber es ist eine Chance JETZT eine EntScheidung zu treffen:

Welchem Plan willst du mehr vertrauen?

Dem deines Egos?
Oder dem Plan Gottes für dein Leben?

Diese Entscheidung braucht Mut, das weiß ich aus eigener schmerzlicher Erfahrung!

Ich weiß welche Seite ich wählen werde, immer und immer wieder aufs Neue!

Und was wählst du?