YouTube Tipp 01 - Was du wirklich für dein erstes Video brauchst!

Hast du schon einmal darüber nachgedacht YouTube nicht nur zum Videos ansehen zu nutzen, sondern ganz gezielt für dein Herzensprojekt einzusetzen?

Ein Video ist das Marketing-Tool überhaupt. Nichts verbreitet sich so schnell wie ein Video.

Als ich 2009 mein erstes Video auf YouTube gestellt habe war mir gar nicht klar wie sich die ganze Sache einmal entwickeln würde. Es hat über zwei Jahre gedauert bis eines meiner Videos mal auf über 500 Zugriffe kam. 

Heute kann das über Nacht geschehen.

Mein bestes Video wurde schon über 35.000 mal angeschaut, ok im Vergleich mit 1.Mio Klicks für ein quiekendes Baby oder einen singenden Papagei, erscheint das nicht viel, aber dennoch geht es stetig aufwärts.

Ich nutze YouTube inzwischen viel gezielter als früher für den Aufbau meines Geschäfts und es beginnt sich immer mehr zu lohnen. Immer mehr Menschen besuchen nun meine Webinare, lesen meinen Blog oder finden mich auf Facebook, weil sie durch eines meiner Videos auf mich aufmerksam geworden sind.

In den Suchmaschinen sind YouTube Videos einfach unschlagbar und wenn du dich ein bisschen mit den Keywords beschäftigst, kannst du damit ganz schnell oben in den Suchmaschinen landen.

Ich weiß noch wie aufgeregt und verkrampft ich war als ich mich zum ersten Mal selber vor die Kamera getraut habe:


Aber inzwischen habe ich viel dazugelernt und das kannst du auch.

Trau dich einfach und fange an. Du brauchst nicht perfekt zu sein. Verabrede dich mit ein paar Freunden und setze den Status deiner Videos bei YouTube auf “nicht gelistet”, dann können nur Freunde, denen du den Link gibst, sie sehen.

Für den Anfang brauchst du auch keine teure Kamera und sonstiges SchnickSchnack. Eine normale Webcam reicht vollkommen. YouTube stellt dir in den Kreativ-Tools sogar einen Video Editor und eine riesige Auswahl kostenloser Musiktitel zur Verfügung.



Ich weiß, es ist gerade für uns “Mädels” oft nicht einfach uns selbst in einem Video zu sehen und zu hören, doch dass ist Gewöhnungssache. Schließlich sieht dich deine Familie ja auch täglich und findet dich ganz wundervoll. Erinnere dich immer daran, wie sehr du von deinen Freunden geliebt wirst, und dass sie all die kleinen Fehler, auf die du achtest, an dir gar nicht wahrnehmen.

Setzt dich vor die Kamera und fang einfach an herum zu blödeln. Je mehr Blödsinn du machst, desto locker, besser und am Ende auch authentischer und glaubhafter wirst du werden.


Versuche bloß nicht krampfhaft einen perfekten Eindruck vor der Kamera zu machen. Sei einfach nur du selbst und habe den größtmöglichen Spaß an der Sache. Und dann übe, übe, übe und übe nochmal und nochmal und nochmal. Hör bloß nicht auf. Mach einfach weiter! Lass dir von der kleinen, kritischen Stimme in deinem Kopf bloß nicht den Spaß verderben.

Und du wirst sehen du gewöhnst dich daran dein Gesicht zu sehen, schon bald findest du auch dene Stimme ganz normal und es wird dir gar nichts mehr ausmachen so in eine Kamera zu sprechen als hättest du einen lebendigen Menschen vor dir sitzen.

Dann ist der Zeitpunkt gekommen dein Herzensprojekt in Worte und Bilder zu packen, eine wundervolle Schleife der Liebe drumherum zu binden und es öffentlich ins Netz zustellen.

Ich bin mir sicher du trägst da eine ganz besondere Idee im Herzen, denn sonst hättest du meinen Artikel nicht bis hier her gelesen. Da brennt diese Flamme in dir, die hinaus in die Welt will um uns alle zu erreichen und es ist deine Aufgabe dieses Licht in die Welt zu bringen. Dazu bist du hier. Wehe du lässt es unter dem Scheffel und nimmst es unbenutzt wieder mit wenn du aus diesem Leben gehst. Ich leg dich übers Knie wenn du kneifst, datt sach ich dir! *lach*

Hör nicht auf die Stimme der Angst, hör nicht auf das Zweufelchen, mach was aus der Sehnsucht, den Gaben und Talenten die Gott dir anvertraut hat.

Es ist meine Berufung dich zu ermutigen und dich ein bisschen anzuschubsen, aber Laufen und Arschwaggeln musst du alleine.

Also los - auf geht’s ich will ein paar lustige Erstlings-Videos von dir sehen!

Liebe Grüße deine Mimi