Was denkst du über das Thema "Channeling"?

Vor einigen Tagen habe ich auf meiner Facebook-Page die Frage gestellt, was ihr vom Thema "Channeln" haltet. Zur Erklärung, ein Channel-Medium ist ein Mensch, der sich als Kanal für die geistige Welt zur Verfügung stellen und sich so quasi zum Sprachrohr der "geistigen Welt" macht.

Die Beiträge zu diesem Thema waren unglaublich vielfältig. Manche finden Channelin einfach nur blöd, andere denken das es eine gute und hilfreiche Sache ist und ganz viele haben sich mit dem Thema auch sehr kritisch, achtsam und bewusst auseinander gesetzt. Was mich bei der ganzen Diskussion ganz besonders beeindruckt hat, war die Toleranz aller Beteiligten. Egal ob Pro oder Kontra, jede Meinung wurde respektiert und es entstand keine "Ich-habe-aber-mehr-Recht-als-du!" Diskussion.





Wenn du magst kannst du ja selber mal in den Kommentaren auf meiner Page stöbern und dort oder hier auf meinem Blog deine Meinung beitragen.
Wie siehst du das mit dem Channeln?
Hast du gute oder schlechte Erfahrungen gemacht?
Würdest du so was nie in Anspruch nehmen?
Bist du selber ein Channel und magst anderen erzählen wie das für dich ist?

Und hier ist meine Meinung zum Thema Channeln :

Was das Channeln, Kartenlegen und Wahrsagen angeht, so stehe ich dem grundsätzlich eher kritisch gegenüber, da die meisten die 
dieses "Geschäft" betreiben ihr Ego nicht wirklich kennen und nicht mitbekommen wie es sich von "hinten durch die kalte Küche" doch wieder einschleicht.

Oft beginnt dieser Weg mit einem reinen Herzen. Man wird zu tiefst in seinem Innersten berührt und möchte sich gerne anderen zur Verfügung stellen um zu helfen und zu dienen.

Doch dann kommt das Ego, ganz leise, still und heimlich und fängt an sich einzumischen. Es lernt schnell wie so ein "Engel oder ein aufgestiegener Meister" zu sprechen und liefert am Anfang genau das was du erwartest. Doch da ist kein Engel mehr am anderen Ende der Leitung, nur noch das kleine Ego, dass wiedermal alles kontrolliert.

Ein spirituell geschultes Ego ist schwer zu durchschauen und kann bei sich aber auch bei anderen großen Schaden anrichten. Und der Preis ist viel höher als man ahnt.

Und trotzdem gibt es auch jene die wirklich begnadet, beauftragt und bevollmächtigt sind diese Arbeit hier auf Erden zu tun. Und oft tun sie diesen Dienst an der Menschheit nur eine kurze befristete Zeit und meist eher still und leise, ohne ein großes Ding darum zu machen. Für diese Menschen ist ihre Gabe oft eine große Last, denn sie wissen um ihre Verantwortung ihrer eigene Seele gegenüber. Sie wissen wie schwierig es ist das Ego von so einem faszinierenden und mächtigen Spielzeug fern zu halten. Sie ringen mit sich und hinterfragen ständig ob das, was sie hören wirklich der göttlichen Quelle entspringt. Sie glauben den Beteuerungen ihres eigenen Egos nicht, wenn es behauptet nur dem Guten zu dienen und alles im Griff zu haben.

Ich für meinen Teil, fände es viel besser, wenn jeder bei sich selbst aufräumen und die Blockaden beseitigen würde die seinen persönlichen Zugang zur göttlichen Quelle behindern.

Aber, das ist ja nur mmmeine Mmmmeinung und was weiß mein kleiner Fridolin schon was wahr ist und was falsch!