Läänding....watt? - Was ist eigentlich eine Landingpage

So erstellst du eine KOSTENLOSE Landingpage
Noch bis vor Kurzen waren Landigpages für mich ein leerer Fleck auf der Landkarte, ein mysteriöses, unbekanntes Land, verborgen hinter dichten Nebelschwaden.

Überall begegneten mir Hinweise, aber ich verstand einfach nicht was eine Landingpage war, wozu man sie brauchte und wie man an so was heran kam.

Doch dann hat es endlich KLICK gemacht und jetzt habe ich meine erste eigene Landingpage erstellt und weißt du was….. sie hat mich keinen Cent gekostet!

Wie immer gebe ich mein Wissen gerne an dich weiter, damit auch du mit deinem Herzensprojekt im Internet schneller vorankommst.

Was ist eine Landingpage?

Eine Landingpage ist eigentlich eine Mini-Webseite im Internet, die nur einem einzigen Ziel dient. Auf einer Landingpage gibt es keine weiteren Unterseiten und auch keine Menüpunkte zwischen denen man hin- und herklicken kann.

Wozu brauchst du eine Landingpage?

Wenn du ein Herzensprojekt hast und du eine Dienstleistung oder ein Produkt anbieten möchtest, dann sind Facebook, Google+, Twitter & Co wertvolle Netzwerke um dich bekannt zu machen und dich vielen Menschen vorzustellen. Doch meist bleibt es dort beim netten, unverbindlichen Austausch.

Um aus deiner Herzensidee ein Projekt zu machen, dass stabil wächst und dich auf Dauer ernähren kann musst du aus den unverbindlichen Netzwerkontakten die Menschen herausfinden, die wirklich an dir und deiner Arbeit interessiert sind und bereit sind, deine Produkte zu kaufen, ein Coaching bei dir zu buchen, deine Seminare zu besuchen oder deine Bücher zu lesen.

Und genau dabei helfen dir Landingpages.

Ich z.B. nutze meine erste Landingpage dazu mehr Abonnenten für meinen Newsletter zu gewinnen und biete dort als Dankeschön einen kostenlosen Online-Video-Kurs für Blogger-Anfänger an. Ich stelle diesen Kurs also nicht mehr (so wie früher) einfach kostenlos auf YouTube zur Verfügung, sondern habe ihn verbessert und einen Online-Klassenraum erstelle in dem meine Abonnenten alle Videos sehen und sich mit anderen Studenten austauschen können.

Am Ende des Artikels findest du den HTML-Code für dieses Bild 
Dadurch entsteht eine viel stärkere Bindung als bei YouTube und die Kursteilnehmer lernen mich und meine Arbeitsweise besser kennen. Bei kostenpflichtigen Angeboten wissen sie dann, was meiner Arbeit wert ist und können leichter einschätzen ob mein Angebot für sie einen Sinn macht oder nicht.


Doch der kostenlose Kurs ist nur ein Geschenk, nicht das Hauptziel der Landingpage! Durch den Eintrag in meine Abonnentenliste, kann ich nun ganz gezielt die Menschen erreichen, die wirklich Interesse an meiner Arbeit haben und ihnen immer wieder besondere Gutscheine & Rabatte anbieten. Es entsteht ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis, das die Basis für jedes gesunde Herzensprojekt ist.

So werden aus Interessenten erst Abonnenten und dann zufriedene Kunden!

Ich habe verschiedene Newsletter-Anbieter ausprobiert und bin jetzt bei MailChimp gelandet und damit sehr zufrieden. Es ist leicht zu bedienen, wenn man sich einmal durch die Basics durchgewurschtelt hat und bietet tolle Vorlagen die man ganz leicht anpassen kann. Bis zu 2.000 Abonnenten ist der Service vollkommen kostenlos.

Wenn du mit MailChimp starten willst, dann empfehle ich dir meine Webinarreihe dazu, die ab August bei Edudip starten wird. Melde dich jetzt schon an und profitiere von den großzügigen Frühbucherrabatten


Wie kommst du an eine eigene kostenlose Landingpage?

Wenn du ein Google+ Konto hast ist das ganz einfach und wenn du sogar schon einen Blog bei Blogger.com, mit der Endung "blogspot" hast (gehört ja zu Google) dann kannst du das ganz leicht lernen.

Am kommenden Freitag, den 20.03. zeige ich Webinar um 10:00 Uhr LIVE wie es geht. Schritt für Schritt kannst du mir dabei zusehen wie ich eine komplette Landingpage erstelle. Das Webinar wird wieder aufgezeichnet, so dass du später alles noch einmal genau ansehen und nachvollziehen kannst.

Dieses Webinar wird dir viel Geld sparen und viele neue Kunden bescheren!


Was dich auch noch interessieren könnte:

  1. So bekommst du mehr Leser für deinen Blog
  2. 10 Tipps gegen den Blogger Black Out
  3. Ein Powtoon-Video für deine Landingpage
  4. Veröffentliche gute Inhalte immer zuerst in deinem Blog
  5. Warum sind Kommentare so wichtig für deinen Blog

Ach ja, bevor ich es vergesse:
...natürlich wird es wieder ein "Schmankerl" für meine Newsletter-Abonnenten geben. Also rasch noch eintragen und auf den neune Newsletter warten und dann erst buchen.

Und hier ist der versprochene Code um die Infografik "Landingpage" (siehe oben) auch in deinen Blog einzubauen. Du darfst diesen Code markieren, kopieren und dann über die HTML Eingabe in deinen eigenen Blogartikel einfügen wenn du das willst.



Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn bitte weiter: