Wortfelder erstellen mit Wordle.net (von Bernd Schnücker)

Hast du dich auch schon mal gefragt wie diese lustigen Wortwolken entstehen, die man immer wieder im Internet findet? Da werden Wortgruppen kreuz und quer angeordnet und es sieht einfach faszinierend aus. (Siehe Bild unten)

Mein Trainerkollege Bernd Schnücker erklärt heute in einem kostenlosen Videotutorial wie das geht und mit welchem Programm du ganz leicht eigene Wortwolken erstellen kannst. Und das Beste: dieses Programm ist kostenlos.

Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß mit Bernds Artikel und seinem Videotutorial.

Wortfelder erstellen mit Wordle.net  - Ein Artikel von Bernd Schnücker

Mimi und ich arbeiten ja gerade mit Vollgas an unserer Online-Akademie. Das macht einen riesen Spaß... dabei stolpern wir immer wieder über tolle Tools, die wir dir gerne näher bringen wollen. Zum Beispiel Wordle.net zum Wortfelder basteln. So ein Wortfeld siehst du auch etwas weiter unten im Artikel.

Da dies mein erster Beitrag hier im Blog ist, fragst du dich vielleicht, wer ist dieser Bernd eigentlich? Wenn du mehr über mich erfahren willst, dann schau doch

Du fragst dich, wie du selber ein Wortfeld basteln kannst? Das dann so toll aussieht, wie das über diesem Artikel? Na, die gute Nachricht lautet: Das ist ganz einfach! Das geht mit einem Tool! Das Tool gibts für lau - ist also völlig kostenlos!

Das Tool, das ich meine, ist Wordle.net. Damit du einen Eindruck bekommst, habe ich dazu ein Tutorial gedreht. Darin erkläre ich Schritt für Schritt, wie du die Möglichkeiten des Tools für deine Wortfelder ausschöpfst. Und ich erkläre es so, dass du trotz der englischen Benutzeroberfläche genau verstehst, was du wie machen kannst.

Wordle ist browserbasiert, es läßt es sich daher auf allen Systemen (Mac, Windows) nutzen.
Schau dir das Tutorial am besten im Vollbildmodus an:



Wenn Du für deine Wortfelder Wordle.net nutzen willst, geht das am besten mit dem Browser Firefox. Wordle arbeitet mit Java, das ist z.B. im Google Browser Chrome in seinen Funktionen eingeschränkt.

Falls du nicht genau weißt, ob Java bei dir installiert ist: Auf dieser Seite kannst du es herausfinden... [klick]

Probier das Tool doch mal aus - und lass uns wissen, welche Ideen du damit umsetzt.

Herzliche Grüße
Bernd


P.S.
Dieser Artikel wurde zuerst im Mitgliederbereich der Mimi St.Clair - Online Akademie veröffentlicht. Wenn du mehr von uns lernen und Zugang zu weiteren exklusiven Inhalten, Tipps und Tutorials erhalten möchtest, dann abonniere unseren Newsletter und erhalte so kostenlosen Zugang zum Mitgliederbereich.

Links die dich interessieren könnten:
Wenn du mit Evernote nicht klar kommst, dann probier doch mal Trello (Blogartikel)
Hootsuite Video-Webinar für Einsteiger (Blogartikel & Webinarvideo)
Läänding....watt? - Was ist eigentlich eine Landingpage (Blogartikel)