So planst du die Veröffentlichung eines YouTube Videos im Voraus

Geht es dir auch so, dass sich super kreative Phasen mit Zeiten absoluter Ideenlosigkeit abwechseln? Manchmal habe ich so viele Ideen, dass ich zig Blogartikel hintereinander schreiben könnte und einige davon auch tatsächlich schreibe, dann wieder flutschen Videos wie von Zauberhand und ich produziere 4-5 Stück hintereinander. Und natürlich ist die Versuchung groß damit gleich raus an die Öffentlichkeit zu gehen. Doch glaube mir, das ist keine gute Idee.

Denn die Wüstenzeiten in denen das Gehirn wie ausgetrocknet scheint und sich absolut keine Idee zeigen will kommen so sicher wie das Amen in der Kirche. Deshalb habe ich im Laufe der letzten Jahre gelernt, die Begeisterung über mein neuestes Werk etwas zu zügeln meine Blogartikel und meine Videos besser zu verteilen und nicht gleich alles auf einmal rauszuhauen.

Stell dir mal vor das Internet wäre ein Garten in dem du liebevoll dein Gemüse, deine Blumen und einige Obstbäume angepflanzt hast, die dir bald reiche Ernte versprechen und dein Herz mit Freude erfüllen werden. Doch so ein Garten will gut und achtsam gepflegt und vor allem regelmäßig gewässert werden.

Wenn du dich mit Pflanzen ein bisschen auskennst, dann weißt du wie wichtig es ist sie regelmäßig zu gießen und nicht zu warten bis alles fast ausgetrocknet ist. Dann bringt es auch nicht, wenn du mit 'nem Feuerwehrschlauch anrückst und das Wasser mit Hochdruck in deine Garten schießt. Dabei richtest du eher noch mehr Schaden an.

Bei deiner Arbeit im Internet solltest du ähnlich umsichtig vorgehen wie ein Gärtner. Regelmäßiges, sanftes Gießen bringt dir auf Dauer mehr als ab und zu mit Hochdruck aufs Netz zu ballern.

Ich habe das auch nicht auf Anhieb geschafft, soviel im Voraus zu produzieren, dass ich meine Inhalte gleichmäßig verteilen konnte, aber inzwischen mische ich alte und neue Inhalte so geschickt, dass fast täglich irgendwo, irgendetwas von mir in Netz auftaucht und das beginnt sich nun richtig auszuzahlen!

Heute will ich dir zeigen wie du deine Videos bei YouTube hochladen und so einstellen kannst, dass sie erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden und worauf du dabei achten solltest.

Schritt 1:
Videos immer zuerst als "Privat" hochladen

Lege im YOUTUBE STUDIO in den Standardeinstellungen für die Video-Uploads fest, dass jedes Video das du von nun an hochlädst nicht sofort öffentlich gemacht wird, sondern erst einmal nur für dich alleine (also Privat) sichtbar ist. [Siehe Bild 1]

Bild 1

Das hat verschiedene Vorteile:

  1. Du kannst in Ruhe alle Einstellungen und Beschreibungen vornehmen und z.B. in Ruhe überlegen wann genau du dein Video veröffentlichen möchtest.
  2. Du kannst dein Video automatisch von YouTube aus in die verschiedenen Netzwerke verteilen lassen. Aber dieser Automatismus funktioniert nur ein einziges Mal. Wenn du diesen Service nutzen willst, solltes du vorher wirklich alles richtig eingestellt und beschrieben haben. [Siehe Bild 2]

Bild 2


Schritt 2:
Erst wenn alles fertig ist von "Privat" auf "Planmäßig" wechseln

Das Video [Siehe Bilder 3 & 4]  kennst du vielleicht schon aus dem Mitgliederbereich, dort wurde es bereits am 30.03. veröffentlicht und war nur für die Mitglieder der Akademie vorab sichtbar. (Genauso übrigens wie dieser Artikel).

Die Veröffentlichung des Videos bei YouTube plane ich immer eine Stunde vor der Veröffentlichung eines Blogartikels, damit das Video auch sicher online ist, wenn der Blog freigeschaltet wird.

Bild 3


Bild 4


Wenn alles so eingestellt ist, wie du es haben willst, dann noch ganz unten rechts auf der Seite auf den Befehl "Veröffentlichen am ..." klicken [Siehe Bild 5], dein Video wir dann bis zur Veröffentlichung weiterhin auf "Privat" eingestellt sein. YouTube wird dann am Tag der Veröffentlichung automatisch deine Verbunden Netzwerke (z.B. Google+ und Twitter) benachrichtigen. Du brauchst dich dann um nichts mehr zu kümmern.

Bild 5


Im Videomanager erscheint dein Video nun als "geplant" in der Liste
[Siehe Bild 6]

Bild 6


Schritt 3:
Hol dir noch den Link um dein Video im Blog einzubinden

Ich veröffentliche jedes Video zusätzlich auch nochmal in einem Blogartikel und teile diesen dann weiter in meine anderen Sozialen Netzwerke (Facebook, Xing usw.) das mache ich damit meine "geliebten Büffel" den Weg über den Blog  zu meiner Webseite finden und nicht bei YouTube hängen bleiben! Deshalb brauche ich die Video-URL schon bevor das Video veröffentlicht wird, denn nur mit der richtigen URL kann ich es in meinem Blog einbinden. Die URL findest du auf der Bearbeitungsseite, dort wo du nach dem Hochladen alles eingestellt hast, rechst neben den Thumbnails {siehe Bild 7]

Bild 7


Damit hast du jetzt alle nötigen Informationen um künftig deinen Internetgarten sanft und regelmäßig zu wässern und einer baldigen, reichen Ernte steht nichts mehr im Weg.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann erzähl doch deinen Freunden von unserer Akademie und lade sie ein bei und mitzumachen und/oder schreibe und doch ein Feedback hier unter diesem Artikel in die Kommentare. 


P.S.
Dieser Artikel wurde zuerst im Mitgliederbereich meiner Akademie veröffentlicht. Wenn du mehr von mir lernen und Zugang zu weiteren exklusiven Inhalten, Tipps und Tutorials erhalten möchtest, dann abonniere meinen Newsletter und erhalte so kostenlosen Zugang zum Mitgliederbereich.


Jetzt kostenlose Mitgliedschaft beantragen

Plichtfeld



Das könnte dich auch interessieren:
Regelmäßig posten - bringt wirklich was  (Blogartikel & Podcast)
Was kostet ein YouTube Abo? (Blogartikel)
Was ist eigentlich ein "Call to Action"? (Blogartikel)

So geht es weiter:
Nächsten Montag, den 13.06. hat Bernd für uns einen Artikel vorbereitet. er stellt uns das Programm "YouCanBook.me" vor. Ich kannte das bisher auch noch nicht und freue mich schon sehr auf seine Tipps.

Keine Lust bis nächste Woche zu warten? Dann melde dich im Mitgliederbereich, dort kannst du diesen Artikel schon jetzt lesen.